Archiv

Berichte vom Jubiläum 1225 Jahre Gahlen

Vierter Teil: 1225 Jahre Gahlen – Rückblick in Bildern

WDR-Fernsehen berichtet vom Gahlener Jubiläum!

Bericht mit Fotostrecke vom Jubiläum auf schermbeck-online.de

Jubläumsfest – Bericht und Fotos auf schermbeck-online.de

Historischer Löschzug Gahlen – Bericht auf schermbeck-online.de

Fotostrecke von Gaby Eggert auf schermbeck-grenzenlos.de

Video von Gaby Eggert – schermbeck-grenzenlos.de

Fotostrecke vom Jubiläum in der Dorstener Zeitung

Liebe Gahlener Menschen jung und alt, liebe Leserinnen und Leser!

Im Namen der Evangelischen Kirchengemeinde Gahlen gratuliere ich dem Heimatverein Gahlen zum Dorfjubiläum „1225 Jahre Dorf Gahlen“ und der Freiwilligen Feuerwehr Gahlen zum 100-jährigen Jubliäum. Den Organisatoren und den vielen ehrenamtlichen Helfern und Helferinnen wünsche ich gutes Gelingen und Gottes Segen für die Feierlichkeiten an diesem Wochenende. Mögen viele Besucher und Besucherinnen in diesen Tagen den Weg nach Gahlen einschlagen und mitfeiern –
es lohnt sich, in dieses schöne Dorf an Lippe und Kanal zu kommen.

Die Ausstellung zur Geschichte Gahlens im Gemeindehaus an der Kirchstraße weist die Besuchenden eindrucksvoll darauf hin, dass seit mehr als 1225 Jahren Menschen hier leben und ihr Leben eng mit dem christlichen Glauben und der Kirche verbunden war und ist. In Vorzeiten suchten sie Schutz vor Feinden im Wehrturm, dem heutigen Kirchturm; später stand es ihnen nach Trost und Hoffnung für ihr Seelenheil angesichts von Räubern, Naturkatastrophen, Pest und Cholera. So errichten die Menschen im 12. Jahrhundert im Lippesand eine typisch romanische Landkirche, die im Laufe der Jahrhunderte erweitert, repariert und verändert wurde. Auch heute ist die Dorfkirche Heimat für viele Jungen und Mädchen, Männer und Frauen, die in ihr getauft und konfirmiert, getraut und gesegnet wurden, die auf dem Friedhof von Gahlen beerdigt und derer im Gottesdienst gedacht wurde.

29-04..2013-048

 

14. April: Plattdeutscher Nachmittag in Gahlen

Artikel über die Laienspielschar auf www.schermbeck-online.de

 

Artikel zum Ortsjubiläum befinden sich schon auf der Internet-Seite

www.schermbeck-online.de

 

Zwei Anlässe ein Fest – Sie sind herzlich eingeladen!

LoGo1225
(Um die Einladung lesen zu können, bitte auf das Logo klicken!)

Ein besonderer Dank gilt unseren Sponsoren:

logo_vsk_wesel_208x85px

volksbank_schermbeck2.jpg (1006×487) - Opera

LogoRWW

button_ohg

 

Unser diesjähriger Nikolauszug war ein voller Erfolg.
Es wurden mehr als 600 Tüten verkauft.
Auf Schermbeck-Grenzenlos gibts ein Video vom vergangenen Samstag!

Jugendfreizeitstätte / Heimatverein Gahlen

Schermbeck, 13. November 2012 (hs): Die Zusammenarbeit zwischen der Jugendfreizeitstätte im Gahlener Aap und den Vereinen im Lippedorf hat sich im Verlauf des letzten Jahres wesentlich verbessert. Die neue Leiterin legt großen Wert auf eine enge Zusammenarbeit. Im Gegenzug freut sich der Heimatverein über die engeren Kontakte. Der Verein bietet Gruppen, die in der Jugendfreizeitstätte übernachten, die Möglichkeit an, das Museum „olle Schür“ (im Hintergrund) zu besichtigen. In dieser Woche war die Klasse 5 c der Bochumer Goethe-Schule zu Gast. Die HV-Mitglieder Sabine Schulz, Freddy Schulz, Elsbeth Klein, Wolfgang Jörgens und Rainer Zeppen zeigten den Kindern und ihrer Klassenlehrerin Jutta Kohn die vielen Exponate aus der Gahlener Geschichte. Für die Kinder war es ein richtiges „Museum zum Anfassen“.  Foto: Scheffler

2012.11.13 Goethe-Schule aus Bochum zu Besuch

 

Der Heimatverein Gahlen ist stolz, mitteilen zu können, daß die Arbeiten am  Mühlrad erfolgreich beendet wurden.

Allen Spendern und Beteiligten ein herzliches Dankeschön.

das fertige Mühlrad

Mühlrad neu 6

 

Bericht von Schermbeck-Grenzenlos über unseren Jahresausflug

 

 

“Abenteuer Ruhrgebiet” am Sonntag, 09. September

Die Arbeiten am Mühlrad haben am Samstag endlich begonnen…Arbeiten am Muehlrad

Arbeiten am Muehlrad2

Verkostung unseres neuen Landbieres, hier durch Hermann Mönnighoff:

unser neues Bier

 

Fotogalerie von Gaby Eggert auf “Schermbeck-Grenzenlos” über unser Maikranzbinden!

Montag, 30.04.2012
Video vom Maikranzbinden!
(zum Download bitte auf den Link klicken!)

Sonntag 22.04.2012
Video vom Bunten Nachmittag “Dütt un dat op Platt” im Saal Holtkamp, Gahlen.
(zum Download bitte auf den Link klicken!)


Heimatverein Gahlen – 46514 Schermbeck-Gahlen

Sehr geehrtes Heimatverein-Mitglied, sehr geehrter Heimatfreund!

Heute wenden wir uns mit einer ganz speziellen Bitte um Unterstützung an Sie. In unserer Satzung ist der Zweck des Heimatvereines wie folgt festgelegt:

„Zweck des Vereins ist es, das Brauchtum, die Mundart und die heimische Kultur zu pflegen und zu fördern, die Heimatgeschichte Gahlens zu erforschen und sich für den Umwelt-, Landschaft- und Denkmalschutz in Gahlen einzusetzen. Maßnahmen, die die Gemeinde Schermbeck in den Aufgaben des Umwelt-, Landschafts- Denkmalschutzes unterstützen, z.B. Verschönerung des Dorfbildes.“

Aktuell geht es um die geplante Reparatur des Mühlrades der Dorfmühle in Gahlen. Wie Sie vielleicht selbst schon bemerkt haben befinden sich die Wasserschütten in einem desolaten Zustand. Alle Schütten sind stark vom Rost zerfressen, manche teilweise herausgebrochen. Somit sehen wir uns als Heimatverein für die Instandsetzung des Mühlrades in der Verantwortung aber der Kostenaufwand von ca. 12.000 Euro überschreitet unsere Möglichkeiten. Da wir von öffentlicher Seite zu Zeiten „leerer Kassen“ nicht genügend finanzielle Unterstützung zu erwarten haben, wenden wir uns hoffnungsvoll an Sie.  Wir planen Bausteine zu verkaufen um den Erhalt des Mühlrades zu gewährleisten. 1 Mühlradbaustein für 50,00 Euro 1 Schütten-Baustein für 100,00 Euro.
Für den Kauf eines Mühlradbausteins erhalten Sie von uns eine „Mühlradbaustein-Urkunde“ und eine Spendenquittung, die Sie bei der Steuererklärung geltend machen können. Für den Kauf eines der 48 Schütten-Bausteine (für jede durchnummerierte Schütte einen Baustein) erhalten Sie von uns eine „Mühlrad-Schütten-Baustein-Urkunde“, eine Spendenquittung die Sie bei der Steuererklärung geltend machen können und Ihr Name wird auf einer Sponsorentafel mit der Nummer Ihrer persönlichen Schütte an der Mühle verewigt. Wir hoffen, dass Sie Verständnis für unsere Bitte haben und uns bei der Erhaltung und Verschönerung des Dorfbildes unterstützen.

Mit freundlichen Grüßen

Jürgen Höchst  (1. Vorsitzender)

Wenn Sie uns unterstützen möchten überweisen Sie einfach den Betrag von 50 oder 100 Euro auf eines unserer u.a. Konten mit dem Vermerk Mühlrad-Baustein (50 Euro) oder Schütten-Baustein (100 Euro)! Achtung: Schütten-Bausteine sind in der Anzahl begrenzt – unbedingt vor Überweisung bei Rainer Zeppen erfragen (02853/4352) oder Jürgen Höchst (02853/912424), ob noch Schütten-Bausteine zu haben sind!

Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung!!

Liste mit den Spendern siehe weiter unten!


Mühlrad kaputte Schütten 2-kleiner Unsere Konten:
Volksbank Schermbeck/Gahlen, BLZ: 40069363, Konto:202402200
Verbandsparkasse Wesel/Gahlen, BLZ: 35650000, Konto: 603944
PS: Auf www.heimatverein-gahlen.de können Sie sehen, welche Schütten-Bausteine aktuell noch zu haben bzw. bereits vergeben sind!

Natürlich sind auch kleinere Spenden willkommen!
Wir freuen uns über jeden EURO für unser Mühlrad!!!

Mit ihrer Spende haben unten stehende Heimatfreunde die Sanierung des Mühlrades unterstützt und einen „Schütten-Baustein“ erworben!

 
Nr. Vorname Name Nr. Vorname Name
1 Jürgen Höchst 25 Dorstener Zeitung
2 Herbert Gülker 26 Klara Mettler
3 Markus Walbrodt Provinzial Geschäftsstelle 27 Allg. Bürger Schützenverein Gahlen
4 Löschzug Gahlen 28 Lore Höchst
5 Horst Rademacher 29 Verena Heiligenpahl
6 Wolfgang Jörgens 30 Jörg Becks
7 Rainer Zeppen 31 Burkhard Wischerhoff
8 Gerd Becks 32 Hildegard Nuyken
9 Markus Hemmert 33 Helmut Scheffler
10 Ursula Feldkamp 34 Andreas Sehmisch
11 Silke Feldkamp 35 Dr. Heinrich Bülzebruck
12 Marlis Winck 36 Volksbank Gahlen
13 Petra Gerlach 37 Wolfgang Grabosch
14 Hermann Mönnighoff 38 Ernst-Wilhelm Benninghoff
15 Annetraud Wulf 39 Sparkasse Gahlen
16 Dieter Wulf 40 Norbert Mettler
17 Georg Horstmann-Strauch 41 Ludger Jansen
18 Norbert Nicolai 42 Rita Boeing
19 Volker Berndt 43 Gregor Weisgerber
20 Klaus Busch 44 Mathilde Jansen
21 Alexander Martell 45 Gartengestaltung Vornbrock
22 Liselotte Rust 46 Peter Mai
23 Erich Tebbe 47 Helmut Mettler
24 Mike Jakob 48 Dorfladen Bauth

Stand: 30.03.2012 – 10.40 Uhr

Mit ihrer Spende haben unten stehende Heimatfreunde die Sanierung des Mühlrades unterstützt und einen „Mühlrad-Sanierungs-Baustein“ erworben!

Natürlich sind auch kleinere Spenden willkommen!
Wir freuen uns über jeden EURO für unser Mühlrad!!!

Vorname Name
Elisabeth Dickmann
Ursula Recker
Ralf Knüfken
Fritz Höpken
Klaus Blomeier
Manfred Langwald
Volker Wischerhoff
Rainer Teloeken
Florawelt Dorsten
Rainer Bender
Petra Nyken
Walter Becks
Böttcher Bedachung
Eckhard Vornbrock
Rüdiger Winck
Wolfgang Gebhardt
Hans Heckermann
Andrea Luft
Dieter Albedyhl
Franc Klemen
Lutz Wolthaus
Werner Walbrodt
Horst Sgodda
Heinrich Weß
Holger Fürhoff
Iris Vogel
Jürgen Vogel
Fritz Hansen
Egon Stuhldreier
Wilhelm Stuhldreier
Gudrun Altenhöner
Gisela Binnenhei
Thomas Seidler
Rainer Horstmann
Marlies Horstmann
Christiane Brox
Josef Schildt
Heiner Nachbarschulte
Gerd Dreiskemper
Silke Brandner-Mahnke
Ulrike Nolte
Elisabeth Klein
Bernhard Krass
Henriette Kleinespel
CDU Gahlen
CDU Schermbeck
Johann Rademacher
Anna Rademacher
Gahlener Jagdhornbläser
Heinrich Hemmert
Männergesangverein Gahlen
Erwin Wischerhoff
Feldbahnfreunde Schermbeck-Gahlen
Guenter Droese
Rolf Heckermann
Kegelclub “Die Feuchtfröhlichen Zehn”
Kai Schult
Floristik Endemann
Silvia Fastring
Hans-Werner Blazejewicz
Wilhelm Fengels
Thomas Winck
Ingrid Gläser
Uwe Becks
Walter Borgards
Andre Vengels
Gaby Eggert
Ewald Rutert
Andrea Luft

Stand: 24.09.2012 – 10.00 Uhr

(Feb. 2012) – Der Kanal ist zugefroren.der Kanal ist zugefroren

Das Mühlrad leidet (Feb. 2012)unser Muehlenrad leidet

Auch die Schwäne haben´s nicht leicht!auch unsere Schwaene habens schwer

 

Fotostrecke in der Dorstener Zeitung über das Dreschfest des Heimatvereins. Fotostrecke in der Dorstener Zeitung über unsere diesjährige Kirmes mit Schafsmarkt! Fotogalerie der Kirmes von Gabi Eggert auf Schermbeck-grenzenlos.de



Neue Festschrift!   Neue Festschrift!   Neue Festschrift!   Neue Festschrift!

Titelblatt Festschrift

Spiegelbild des dörflichen Lebens! Der Heimatverein Gahlen besteht seit 60 Jahren. Das war für den 515 Mitglieder zählenden Verein Grund genug, zum Jubiläum im Oktober 2010 eine Festschrift herauszugeben. Die von der Brichter Firma „Logo Schrift & Werbung Andreas Vornholt“ in einer Auflage von 600 Exemplaren hergestellte Festschrift ist ab sofort zum Preis von 15 Euro in folgenden Verkaufsstellen erhältlich: Volksbank Schermbeck-Gahlen, Verbands-Sparkasse Schermbeck-Gahlen, Gaststätte Mölder in der Kirchstraße 78, Bäckerei Paul Schult in der Kirchstraße 71 und in Östrich, REWE Brinkmann in Dorsten, Gahlener Straße 126, Lotto-Toto Lichtenberg-Schult in der Kirchstraße 89 und im Getränkemarkt „Getränke-Star Schürmann“ in der Östricher Straße. Es ist die zweite Festschrift, die der am 5. Februar 1950 gegründete Verein herausgegeben hat. Im Jahre 2000 befasste sich die 288 Seiten umfassende Festschrift, von der es nur noch acht Exemplare gibt, mit der Vereinsentwicklung vom Gründungsjahr bis zum Vorabend des Millenniumswechsels. „Zehn Jahre später eine Festschrift zu erstellen, welche die Anfänge des Vereins wiederholen würde, erschien wenig sinnvoll“, begründete der Autor Helmut Scheffler die Beschränkung des Inhaltes auf die Jahre 2000 bis 2010. In enger Zusammenarbeit mit dem Vorstand des von Jürgen Höchst geleiteten Heimatvereins hat Scheffler die Themen für die jetzige 200 Seiten umfassende Festschrift ausgewählt. Etwa ein Drittel des Inhaltes befasst sich mit den vereinsinternen Entwicklungen im zurückliegenden Jahrzehnt. Der weitaus größte Teil widmet sich der gesamten dörflichen Entwicklung. Insofern ist es keine typische Vereinsfestschrift, weil sie die gesamte dörfliche Entwicklung in einer zeitlich klar gegliederten Ortschronik im Blick hat. „Besonders erwähnenswert sind hier die Leistung und Angebote sämtlicher Gahlener Vereine und Institutionen“, berichtet Jürgen Höchst in seinem Grußwort und erwähnt dabei die Jugendarbeit und das ehrenamtliche Engagement der Kirchengemeinde ebenso wie die Freiwillige Feuerwehr, den TuS Gahlen, den Bürgerschützenverein, Reiterverein, Männergesangverein, Jagdhornbläser, Angelvereine, die Junggesellenvereine und zahlreiche weitere Vereine. Diesen Gruppen, aber auch den Firmen und bedeutenden Einzelpersonen widmet sich die Festschrift im DIN-A-4-Format, deren farbiges Titelbild ein Ölgemälde des im Mai 2005 verstorbenen Schermbecker Künstlers Heinrich Baumeister ziert, der eine Zeitlang in Gahlen wohnte. Zu den 562 größtenteils farbigen Fotos gehören elf großformatige Luftbilder Gahlens aus den Jahren 2007 bis 2010. Sie zeigen den Ortskern ebenso wie die Randbezirke und die Campingplätze zwischen Lippe und Wesel-Datteln-Kanal.

Kanu-Tour am 28.05.2011

Hier eine Aufnahme unserer diesjährigen feuchtfröhlichen Aktivisten-Kanu-Tour !

Kanutour

Besucher aus Kirchhellen

Am Samstag, den 07. Mai 2011 bekamen wir Besuch aus Kirchhellen. Die Radfreunde “Die Önlichen” machten Rast in unserem schönen Dorf.

Die Önlichen 07.05.2011

Umwelttag am 12.03.2011

Die Mitglieder des HVG sammelten lange und gründlich allerhand Müll auf dem Gahlener Gebiet zusammen.

Als wir am Bauhof eintrafen bekamen wir noch etwas von der leckeren Erbsensuppe ab!

Umwelttag 12.03.11

Jahreshauptversammlung 11.03.2011

Zum ersten Mal fand in diesem Jahr unsere Jahreshauptversammlung im Saal Holtkamp statt.

Hier fanden die 60 anwesenden Mitglieder genügend Platz.

Hauptversammlung 11.03.2011

Unser Trecker bekommt neue Hinterreifen!

Aufgrund einer bevorstehenden TÜV-Abnahme mussten die verschlissenen Hinterreifen erneuert werden.

Unser Trecker (im Vordergrund!),  bei Wilkskamp & Terhardt in Schermbeck.

Unser Trecker bei Wilkskamp & Terhardt

Ausbesserung Storchennest

Am Samstag, den 12.02. trafen sich die HVG-Aktivisten um das erste Storchennest mit von Egon Unterberg vorgefertigten, geflochtenen Nistmaterial zu präparieren. Dadurch sollen die Störche  zur besseren Annahme der Nistmöglichkeit angeregt werden.Storchennest

Fotostrecke in der Dorstener Zeitung über unseren Nikolauszug 2010

Fotostrecke bei Schermbeck-Grenzenlos vom Nikolauszug 2010

22.10.2010 Weihnachtsdekoration

Am letzten Wochenende installierten wir elektrisch beleuchtete Weihnachtssterne an Laternenmasten der Kirchstr. und der Haus-Gahlen-Str.  Diese Sterne wurden allesamt von Gahlener Bürgern zur Dekoration des Dorfes gespendet!

Juergen Stern

„Spende von Heinrich Kröger: Multicar M22 Drehleiter“

Am 20.11.2010 übergab uns Heinrich Kröger aus Dorsten ein altes Feuerwehrauto mit Drehleiter (multicar m22). Der Heimatverein möchte dieses Fahrzeug restaurieren.

multicar M 22

Geschenk von Heiner Nachbarschulte zum 60-jährigen Jubiläum!

Am Samstag, den 23.10.2010 trafen wir uns an der Heimatscheune um unser Jubiläumsgeschenk, einen restaurierten Deutz-Traktor D15 aus dem Jahre 1960, in Empfang zu nehmen.  Der Heimatverein bedankt sich hiermit nochmal ganz herzlich bei dem edlen Spender Heiner Nachbarschulte! Uebergabe Deutz D15 23.10.2010

Fotostrecke von Gaby Eggert vom Heimatabend auf “Schermbeck – grenzenlos”

Fotostrecke in der Dorstener Zeitung vom Heimatabend am 03.10.2010

Fotostrecke in der Dorstener Zeitung zum 60jährigen Jubiläum des HVG

Die Tradition des Erntedankfestes

Das Erntedankfest wird immer am Sonntag nach Michaelis (29.09.) gefeiert. Überall auf Bauernhöfen und Gütern feierte man früher dieses Erntefest, nachdem das letzte Fuder Korn eingebracht war. Es wurden Erntekränze oder Erntekronen aus Ähren gebunden und mit bunten Bändern verziert. Sie wurden danach im Haus des Hofbesitzers aufgehängt und blieben dort das ganze Jahr. Erntefeste waren stets gute Gelegenheiten nach getaner, schwerer Arbeit ausgelassen und fröhlich zusammen zu sein. In allen Kulturen der Welt dankt man den Göttern heute noch für eine gute Ernte. Auch unser Erntedankfest ist aus einer heidnischen Tradition heraus entstanden und wurde dann von den Christen übernommen. In der katholischen Kirche ist das Erntedankfest zwar seit dem 3. Jahrhundert belegt, offizieller Bestandteil des Kirchenjahres ist es aber bis heute nicht. Dennoch werden an diesem Tag die Altäre in den Kirchen mit den Erzeugnissen der Bauern und Gärtner geschmückt.

Heimatverein ehrt 500. Mitglied Margot Kreutzberger.

Markus Walbrodt von der Provinzial-Versicherung löst sein Versprechen ein, dem Heimatverein 250,– € für das 500. Mitglied zu spenden!

Markus Walbrodt 500. HVG-Mitglied 12.06.2010

Sprudelnde Quellen entdeckt. Gedenkstein für August Schulte-Herbrüggen.

Übergabe Gedenkstein 1

Übergabe Gedenkstein 2

Bericht in der Dorstener Zeitung!

Gala-Bau Eckhard Vornbrock aus Dorsten stiftete Birnbäume für die Kirchstraße!

Gahlener Heimatverein wählte eine neue Form der Verkehrsberuhigung Gahlen: Vier schmucke Pflanzkübel hat der Gahlener Heimatverein entlang der Kirchstraße aufgestellt und damit eine Situation beendet, die von vielen Bewohnern des Lippedorfes seit langem als Schandfleck gebrandmarkt wurde. Jahrelang erweckten rot-weiß gestreifte Warnbaken, die von der Gemeinde zur Verkehrsberuhigung aufgestellt wurden, den Eindruck einer ewigen Baustelle. Der Heimatverein folgte dem Wunsch der Bürger und beantragte eine andere Form der Verkehrsberuhigung. Dieser Vorschlag wurde vom HV-Vorstand dem gemeindlichen Betriebsausschuss vorgelegt und nun in die Tat umgesetzt. Die Gemeinde hat vier Pflanzkübel nach den Vorstellungen des Heimatvereins zur Verfügung gestellt. In diese Kübel mit den Außenmaßen 140 mal 140 Zentimeter haben die vereinszugehörigen Landtechnikfreunde ein Wasserreservoir eingebaut. Etwa 150 Liter Wasser passen in das Reservoir. Über acht Dochte aus Steinwolle wird sichergestellt, dass die Pflanzen auch in extrem trockenen Phasen ausreichend mit Wasser versorgt werden können. Bei Wasserüberschuss durch Starkregen kann Wasser über einen Überlauf beseitigt werden. Die HV-Vereinsmitglieder Eckhard und Gisela Vornbrock von der Dorstener „Garten- und Landschaftsbaufirma Eckhard Vornbrock“ haben die Bepflanzung der Kübel gesponsert. In jedem der vier Kübel befindet sich als Baum eine Baumfelsenbirne „Robin Hill“. Im April werden die Bäume weiß blühen. Der Rand der weißen Blüten ist rosa überzogen. Im Herbst bilden sich rote Beeren und der Baum bekommt eine prächtig ausgeprägte orange-rote Herbstfärbung. Diese Felsenbirne ist sehr selten in deutschen Gärten und wird meist als Hochstamm gepflanzt. Für die Unterpflanzung hat die Firma Vornbrock Lampenputzergras und Federborstengras gewählt. Es handelt sich dabei um ein- oder mehrjährige Gräser. Außerdem wurde die bunte „Japan-Segge“ gepflanzt. Sie trägt eine gelbe Zeichnung an den Blatträndern. Beim Aufstellen der schweren Kübel half der Gahlener Landwirt Rainer Engelmann mit seinem Radlader. Für Handlangerarbeiten standen Willi Hartwig und Ludger Jansen ebenso bereit wie Jürgen Höchst, Herbert Gülker, Wolfgang Jörgens und Hans Kubitza. Sie brachten an den Kübelns auch Warnschilder für Verkehrsteilnehmer an. Die vier Kübel stehen an der Einmündung des Steinbergweges in die Kirchstraße, nahe der Volksbank, am Ehrenmal und gegenüber der Bäckerei Schult. Für alle vier Kübel wurden inzwischen Pflege-Patenschaften übernommen, und zwar von der Volksbank und von Markus Walbrodt, dem Geschäftsführer der Provinzial-Versicherung in der Bruchstraße. H.Sch. Aufstellung der Pflanzkübel am 13.03.2010

Unterstützung der Provinzialversicherung!

Sicherheit hat Vorrang! Der Heimatverein Gahlen hat Warnwesten für seine Fahrradgruppe erhalten. Der Heimatverein Gahlen erweitert in seinem Jubiläumsjahr sein breit gefächertes Angebot um eine weitere Gruppe. Der Bestener Antonius Jansen soll die Leitung einer Fahrradgruppe übernehmen, falls die Jahreshauptversammlung diesem Vorhaben zustimmt. Es wäre dann die zehnte Arbeitsgruppe. Der 66-jährige Rentner hat schon klare Vorstellungen von Touren, die sich vorrangig an Rentner richten sollen, aber auch für die gesamte übrige Bevölkerung offen sind. Vorerst sollen jährlich zwei Fahrten angeboten werden: eine Frühlingsfahrt im Mai und eine Herbsttour. „Bei einem größeren Interesse könnten wir auch häufiger fahren“, kündigt Antonius Jansen an. Für die Sicherheit der geplanten Radlergruppe wurde bereits jetzt der Grundstock gelegt. Als HV-Mitglied und Leiter der Provinzial-Geschäftsstelle in der Bruchstraße hat der Gahlener Markus Walbrodt 52 Warnwesten gespendet. Die leuchtend gelben Warnwesten sind mit dem Wappen des Heimatverein Gahlen versehen. H.Sch.

HV-Fahrradwesten,IMG_9263_kleiner

Mathilde Jansen, HV-Vorstandsmitglied Jürgen Henkel (v.l.) und Antonius Jansen (r.) freuen sich über die 52 Warnwesten, die Markus Walbrodt (2.v.r.) dem Heimatverein als Ausrüstung für die geplante Fahrradgruppe gesponsert hat. RN-Foto Scheffler

10.12.2009 Bericht im Stadtspiegel

von Gahlener Bürgern zur Dekoration deshvg_scan_stadtspiegel