Arbeitsgruppe „Historische Löschgruppe“

Vor Einführung der Freiwilligen Feuerwehr bestand die Pflichtfeuerwehr in der
Gemeinde Gahlen aus 227 Dienstverpflichteten.
Damals gehörte der Ortsteil Hardt noch zu Gahlen.
Am 14. Dezember wurde die Freiwillige Feuerwehr Gahlen gegründet.
Im Brandfalle wurde die Brandglocke geschlagen.
Folgten die Glockenschläge in schneller Reihenfolge, war meistens ein Wohnhaus betroffen.
Bei langsamem Gockenschlag handelte es sich um einen kleineren Brand oder einen Waldbrand.
Die ersten Gerätschaften bestanden in einer Brandspritze, Löscheimern, Feuerhaken
und Leitern. Bei Brandeinsätzen wurde oft mit Bottichen und Jauchefässern
Wasser zur Einsatzstelle gefahren. Während des letzten Krieges haben einige Gahlener Frauen
diesen Dienst übernommen, da die Männer gößtenteils mit der
Wehrmacht unterwegs gewesen sind. Die Historische Löschgruppe des Heimatverein
möchte mit ihren Gerätschaften darstellen,
wie mühselig diese Arbeiten früher durchgeführt werden mußten.

Mitglieder sind:

Beckmann, Verena
Biedermann, Wilfried
Hemmert, Holger
May, Michael
May, Alexander
Schulz, Frederik
Huld, Matthias

Loeschzug1